Forum der Terranischen Hegemonie

Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Galerie Datenbank Zur Startseite

Forum der Terranischen Hegemonie » RPG - Forum » RPG - Offplay » vom Ende zum Anfang » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen vom Ende zum Anfang
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Gandalf Gandalf ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.03.2003
Beiträge: 35
Herkunft: Norddeutschland

vom Ende zum Anfang Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gleißendes Licht.Gefolgt von einem ohrenbetäubenden Knall.
Dann Stille. Schwarze Stille.....

Gandalf , der immer noch im Untersuchungsgefängnis saß, schaut sich verblüfft um.
-Was war das ?!?- dachte er sich?

Langsam tastete er sich in Richtung Zellentür, denn sehen konnte er absolut nichts.
Da war nur tiefe Schwärze.

Vorsichtig ,Schritt für Schritt ging er vorwärts.
Ein Meter , zwei Meter, drei,vier.......

Nach 8 Schritt blieb er verwundert stehen.
Das konnte nicht sein ! SO groß waren diese Zellen nicht !
Wo war er ? Wieso kam er nicht zur Tür?

"Hallo? Ist da wer? " rief er in die undurchdringliche Dunkelheit hinein.
Keine Antwort.......

"Hallo? Ist da wer? Irgendjemand? Bitte antwortet mir !"

Diesmal schrie er.
Wieder keine Antwort.

Gandalf ging wieder mit vorgestreckten Armen ein paar Schritte vorwärts.
Doch auch dieses Mal konnte er nichts ertasten.

Er hielt inne und starrte in die Dunkelheit. Langsam drehte er sich einmal um sich selbst und schaute dabei angestrengt in die Dunkelheit, bestrebt irgendetwas anderes als diese Trostlosigkeit zu entdecken.

Gandalf drehte und drehte sich. Wie oft er sich um sich selbst drehte konnte er nicht sagen ,denn er hatte in dieser Schwärze keine Chance auf Orientierung.

Er startete einen letzten Versuch und schrie aus Leibeskräften :" HILFE !! HELFT MIR !"

Doch auch dieses Mal bekam er keine Antwort.
Oder doch?

Da war doch was?
Aus den Augenwinkeln hatte er etwas gesehen.
Oder doch nicht?
Hatte ihm sein Gehirn einen Streich gespielt?
Hatte er etwas gesehen, was gar nicht da war? Weil er es sich wünschte?
Er drehte seinen Kopf in die vermeintliche Richtung und starrte angestrengt in die Dunkelheit.

Die Sekunden , die Gandalf wie wie Minuten oder sogar Stunden vorkamen , vergingen, ohne das sich diese schwarze Wand verändert hätte.

Doch plötzlich sah er einen kleinen hellen Punkt in der Dunkelheit.
Gandalf schloss die Augen, atmete tief durch und öffnete sie wieder.
Tatsächlich !!!

Ein kleiner weißer Punkt !!

Seine 2 Herzen begannen wie wild zu schlagen.
Endlich eine Veränderung.
Zu diesem Zeitpunkt war es ihm völlig egal ,ob es etwas gutes oder schlechtes bedeutete.

Hauptsache endlich mal etwas anderes als diese verhasste Dunkelheit.

Langsam ging er auf den Punkt zu .
Diesmal ging er normal. Seine Arme lagen seitlich angelegt am Körper.
Er hatte keine Angst und irgendwie wußte er , das er weder gegen eine Wand laufen , noch in ein Loch fallen würde.

Der Punkt wurde größer !!!

Gandalf legte einen Zahn zu und ging nun mit normaler Schrittgeschwindigkeit.
Der Punkt wuchs und hatte nun die größe einer Molumbel (leckere Frucht ,ca. so groß wie unsere Tennisbälle ; ANM. des Verfassers)
angenommen.
Und er wuchs weiter !

Wiederum beschleunigte er und ging nun zügigen Schrittes auf das Licht zu.
Er schaute dabei auch hin und wieder mal nach links und rechts.
Aber dort war nichts zu entdecken.

Das Licht war inzwischen stark angewachsen.Er kam gut vorwärts.
Nun konnte er noch etwas erkennen.
In dem Licht war etwas!
Aber WAS es war konnte er nicht sagen. Noch nicht......

Gandalf lief nun auf das Licht zu .
Und nun sah er es !
ES war eine dreieckige Fläche. Und sie erstrahlte in einem hellen Licht .
Er kam immer näher und dann wußte er was es genau war:

EINE TÜR !!

JA, es mußte eine Tür sein.
Deutlich konnte er nun den großen Knauf erkennen.
Er war nun dicht heran gekommen und wurde wieder langsamer.

Er ging auf die dreieckige TÜr zu und wunderte sich.
Denn auf seiner Welt gab es keine dreieckigen Türen.
Sie waren alle rund.
Wo war er also?

Inzwischen hatte er die Tür erreicht und konnte sie sich genauer anschauen.
Sie war wirklich dreieckig und ca. 4 Meter hoch und 3 Meter breit.
-Hoffentlich ist der Erbauer dieser Tür nicht auch so groß-, dachte sich Gandalf.

Zuerst wollte er die Tür öffnen , doch dann bemerkte er etwas.
Er ging um die Tür herum.....
Tatsächlich !!!
Da war nichts hinter dieser Tür !
Keine Wand, keine Treppe.
-Das macht doch keinen Sinn – dachte er so bei sich, als er eine Stimme vernahm, die zu ihm sprach:

„Komm herein, Gandalf ! Wir haben dich erwartet . Komm herein, habe keine Angst.“

Gandalf fuhr erschrocken herum.
Die Stimme ....wo kam sie her?
Es klang so ,als käme sie DIREKT aus der Tür.
Aber das konnte doch nicht sein.
Da war doch nichts dahinter.

Und doch hatte er deutlich diese Stimme vernommen.
Und sie bat ihn einzutreten.
-Na gut- dachte er, -Ich bin so weit gekommen, also werde ich dieses hier auch schaffen.-

Er erfasste den Türknauf und drehte in herum.
Die Tür gab ein leises KLICK von sich und er konnte sie öffnen.
Sofort legte er sich die Hand vor die Augen, denn ein gleißend helles Licht kam aus ihr heraus.
Obwohl er die Hand vor seinen Augen hatte, veursachte diese Helligkeit starke Schmerzen, denn seine Augen waren noch zu sehr an die Dunkelheit gewöhnt.
Gandalf schloss die Tür wieder.

Unmittelbar danach meldete sich die fremde Stimme wieder:
„OH, enschuldige bitte. DAS hatten wir ganz vergessen. Deine Augen können das Licht nicht ertragen. Versuche es nun . Wir haben die Helligkeit resuziert. Komme herein.“

Gandalf wusste nicht sorecht, was er machen sollte.
Er hatte keine Lust in eine Falle zu laufen.
Und anscheinend waren dort mehrere, denn die Stimme sprach ja immer von „WIR“.
Aber andererseits hatte er keine Wahl.
Er musste durch diese Tür. Denn scheinbar war sie die einzige Möglichkeit dieser Dunkelwelt zu entkommen.

Einmal noch atmete er tief ein .
Dann öffnete er die Tür.
Was auch immer sich dahinter verbergen mochte, er würde es nun herausfinden.
Und wenn es eine Falle war, dann würde er seinen Gegnern einen Kampf liefern, den sie nie wieder vergessen würden.



__________________
:gandalf:
07.07.2003 16:41 Gandalf ist offline E-Mail an Gandalf senden Beiträge von Gandalf suchen Nehmen Sie Gandalf in Ihre Freundesliste auf
Gandalf Gandalf ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.03.2003
Beiträge: 35
Herkunft: Norddeutschland

Themenstarter Thema begonnen von Gandalf
vom Ende zum Anfang Teil 2 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Er machte die Tür vorsichtig auf und diesmal war das Licht wirklich wesentlich augenfreundlicher.
Trotzdem brauchte er eine Weile um etwas zu erkennen.

Er blickte in den Raum hinein.
Er war ca. 10 mal 10 Meter groß und absolut quadratisch.
Gandalf musste innerlich lachen.
Eine Dreieckige Tür und dann ein quadratischer Raum.
Den Architekten würde er gerne einmal kennenlernen.

Kaum hatte er dies gedacht, da meldete sich die Stimme wieder:
„Komm Gandalf, habe keine Angst . Wir werden die nichts antun. Trete ein, komm zu uns“

„Wo seid ihr denn? Ich kann euch nicht sehen !“

„Trete ein und du wirst uns sehen können !“

Gandalf zögerte ,aber dann machte er den enscheidenden Schritt durch die Tür.
Kaum hatte er den Raum betreten, da erschienen auch schon mehrere Lichter.
Gleichzeitig schloss sich die Tür hinter ihm.

Doch davon merkte Gandalf nichts, denn er war zu fasziniert von dem Schauspiel, das sich ihm bot.

Die Lichter tanzten vor ihm und schließlich vereinigten sie sich zu einer großen Kugel.
Dann schwebte sich 2 Meter über dem Boden und sprach in an.
Bei jedem Wort glühte sie auf:
„Willkommen Gandalf ! Es hat lange gedauert, aber nun bist du hier. Und wir wissen , das du viele Fragen hast. Nun denn , dann stelle uns deine Fragen !“

G:“ Wo bin ich hier ? Wer seid ihr? Warum bin ich hier ? Und was ist passiert ? Wieso......“

„Stop. Genug. Lasst uns erst die ersten Fragen beantworten, dann kannst du weitere stellen.
ALSO:
Wo bist du ......Dir dies zu erklären macht keinen Sinn. Du würdest es nicht verstehen, obwohl du ein helles Köpfchen zu sein scheinst.
Es reicht wenn du weißt , das dies hier der Ort ,wo alles angefangen hat.
Es ist der Anfang und gleichzeitig das Ende.
Es ist das Ende und gleichzeitig der Anfang.
Wir sind hier jenseits von Zeit und Raum.
Hier kommt alles zusammen und trennt sich auch wieder.

Und du bist hier ,weil wir dich gerufen haben.
Wir , du hast richtig vernommen. Wir sind mehrere ...Personen.
Und wir bestehen aus reinem Licht.
Deshalb wäre es auch Verschwendung,wenn du versuchen würdest uns anzugreifen.“

Die Kugel leuchtet bedrohlich rot auf.

G:“ Und wie soll ich euch nennen?“

„ Das ist uns eigentlich egal, denn du wirst uns hiernach sowieso wieder vergessen haben.
Manche nennen uns so, die anderen so.....
Wiederum andere wagen es nicht uns überhaupt einen Namen zu geben.
Aber wenn du dich besser fühlst, dann kannst du uns DET nennen.“

G: „ Warum bin ich hier DET ? Was ist passiert? Wo sind meine Freunde?“

DET:“ Wir sind allmächtig und wachen über das Universum. UNSER Univerum !
Wir wachen darüber ,das sich GUT und BÖSE immer die Waage halten.
Leider gab es in der Vergangenheit Vorfälle , die uns zu diesen drastischen Maßnahmen zwangen.“

G:“ Was für Vorfälle ? Was ist passiert? Was...“

DET:“ SCHWEIG ! Wir versuchen es dir gerade zu erklären. Und wir wünschen nicht unterbrochen zu werden !“

Wieder glühte die Kugel kurz rötlich auf.

DET:“ Also. Wir wachen über Gut und Böse. DU bist z.B. auf der Seite der Guten und die X ,wie du sie nennst, sind der bösen Seite verschrieben.
Aber es gibt noch unzählige andere Völker neben euch. Und von vielen hast du noch nie etwas gehört.
Wir wachen über die Balance. Diese wurde jedoch durch das Böse stark gestört.
Wir können so viel sagen, das sich die Waage eindeutig auf die Seite des Bösen eingeschlagen hat.
Dadurch wäre das Böse irgendwann so mächtig geworden, das sie das Gute vernichtet hätte.
Also auch dich !!
Daher haben wir beschlossen einzugreifen und alles zu vernichten.
Daher kannst du auch nichts sehen , weil da NICHTS ist.
Nichtmal Licht , nur nichtssagende Schwärze.
Aber wir sind dabei alles wieder neu zu ordnen.
Normalerweise wäre die gute Seite dafür verantwortlich gewesen......

Deine Freunde ..... sind nicht mehr .....jedenfalls nicht so ,wie sie vorher waren.
Auch ist dein Planet nicht mehr dort ,wo er vorher war.
Wir haben das Universum neu angeordnet.
Alles von vorne. Gleiche Chancen für alle.

Und wir hoffen , das DIESMAL alle klappt.

Und nun zu dir Gandalf !
Mehr musst du nicht wissen, mehr werden wir nicht sagen.“

G.“Aber....“

DET:“ Wir haben dich hierher geholt,weil wir dich von deinem Volke ausgewählt haben.
Du sollst wieder die Führung übernehmen.
Lasse dich aber diesmal nicht wieder absetzen und einsperren.
Führe dein Volk.
Wir werden dir neue Techniken geben.
Dadurch wird es dir möglich sein Schiffe zu bauen und das Böse zu bekämpfen.
Auch wenn du nicht kämpfen willst.......der Krieg wird zu dir kommen.
Also sei gewarnt und wappne dich .
Und nun kehre zurück auf deinen Planeten, Sohn des Lichts.
Kehre zurück auf deinen Planeten.

Und eines geben wir dir noch mit auf den Weg:

Wir wissen, das du bei den anderen ,von uns angeordneten Neuordnungen, stets die Seite gewechselt hast und anderen Allianzen beigetreten bist.....“

G:“ Andere Neuordnungen? Heißt das , das das schon des öfteren vorgekommen ist? Wieso kann ich mich nicht daran erinnnern?“

DET:“ Wie wir schon sagten wirst du dich auch diesmal nicht daran erinnern. Du wirst uns vergessen. Nur deine Mission wird klar sein:
Das Böse bekämpfen !
Aber zur Sache !!

Diesmal möchen wir, das du deiner letzten Allianz treu bleibst.
Denn deine Mission ist auch die ihre ......
Bleibe ihr treu.......
.........
Bleibe ihr treu.......
........
Bleibe....

Die Kugel und der Raum verschwand.

Gandalf wollte noch etwas sagen, aber aus irgendeinem Grund ging es nicht.
Dunkelheit umgab ihn und plötzlich kam es ihm so vor, als ob irgendetwas ihn fort riss.
Starke Kräfte wirkten auf ihn ein. So stark , das er das Bewusstsein verlor.

............
.........
.......

Gandalf erwachte wieder .
Benommen schaute er sich um.
Zuerst wollte er seinen Augen nicht trauen, aber als er das Gras fühlte , wusste er , das er auf einem Planeten war.
Seinem Heimatplaneten........
Wieso war er nicht mehr in der Zelle ?
Was war passiert?

Er wusste es nicht.
Nur so viel:
Alles begann von vorne.
Und er sollte mit seinen alten Mitstreitern weiter kämpfen.

Komisch......
Er wusste nicht , warum er das wusste .
Aber dies alles war in ihm.
Es war so, als hätte man es ihm einprogrammiert.

Und er wusste, das es gut war.
Daher dachte er fortan auch nicht darüber nach und ergab sich seinem Schicksal.

Gandalf stand auf und klopfte sich das Gras von der Hose.
-Nun gut-dachte er- das Ziel ist klar. Also an die Arbeit.-

Langsam und dann immer schneller ging er auf die Stadt zu .
Die Stadt ,von der ER fortan regieren würde.


ENDE

__________________
:gandalf:
07.07.2003 16:43 Gandalf ist offline E-Mail an Gandalf senden Beiträge von Gandalf suchen Nehmen Sie Gandalf in Ihre Freundesliste auf
Gandalf Gandalf ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 12.03.2003
Beiträge: 35
Herkunft: Norddeutschland

Themenstarter Thema begonnen von Gandalf
Erklärung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die neue Runde beginnt.
Obwohl ich normalerweise in einer neuen Runde eine neue Ally joine, bleibe ich diesmal bei euch,wenn ihr mich denn haben wollt.

gefällt mir bei euch.

leider kann ich wohl am anfang nicht so aktiv spielen, da RL .

aber mal sehen, was daraus wird.

gruß an alle !!

Gandalf

__________________
:gandalf:
07.07.2003 16:45 Gandalf ist offline E-Mail an Gandalf senden Beiträge von Gandalf suchen Nehmen Sie Gandalf in Ihre Freundesliste auf
Der Söldner Der Söldner ist männlich
Erster Lord


images/avatars/avatar-8.jpg

Dabei seit: 10.03.2003
Beiträge: 2.000
Herkunft: Kiel
Allianz: TerHeg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Natürlich bist du uns Willkommen Gandalf großes Grinsen

__________________
Ich bin nicht ungerecht, ich bin das Gesetz. großes Grinsen

Chef
07.07.2003 17:31 Der Söldner ist offline E-Mail an Der Söldner senden Homepage von Der Söldner Beiträge von Der Söldner suchen Nehmen Sie Der Söldner in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum der Terranischen Hegemonie » RPG - Forum » RPG - Offplay » vom Ende zum Anfang

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH